Metamorphose

Es ist bekannt, dass eine Frau ihren Typ verändert, sobald sie einen neuen Lebensabschnitt beginnt.

Auch, wenn es der Frau selber noch nicht bewusst ist, ändert meist automatisch die Frisur, die Haarfarbe oder manchmal auch  die Art sich zu kleiden.

Wenn ich in meinen Fotoalben stöbere, wird mir klar, wie oft sich mein Leben grundlegend verändert hat.

Die Bilder wecken in mir verschiedene Erinnerungen und es fühlt sich manchmal so an, als ob ich in meinen bisherigen Jahren auf diesem Planeten schon mehrere Leben gelebt hätte.

Die Fotos, die ich hier zeige, sind meine Typen-Veränderung nur in den letzten achtzehn Jahren!

Zu jedem dieser Bilder könnte ich ein ganzes Buch schreiben und ich hätte eine Sammlung mit verschiedenen Genres.

Meine natürliche Haarfarbe ist eigentlich blond, das merkt man manchmal, wenn ich zum Beispiel meine geographischen Kenntnisse zum besten gebe, oder auch technische Fragen zu beantworten versuche. ;-) kleiner Witz am Rande ..

Ginge es nach meinem Sohn, wäre ich wieder blond.

Meine Tochter findet, dass mir schwarz gut steht.

Mein Mann hat sich zuerst in die Blondine und erst später in die Schwarzhaarige verliebt.

Ich selber kann mich gut wieder in die jeweilige Zeit hineinfühlen und finde daher jede Frisur passend.

Andere stechen sich Tattoos um Lebensabschnitte, Ereignisse, oder Phasen festzuhalten, ich mach das mit der Frisur, denn, obwohl ich auf Tattoos stehe, konnte ich mich bisher noch nie überwinden, mir eines stechen zu lassen.

Meine Veränderungen waren nicht nur optisch, auch meine Persönlichkeit habe ich jeweils in diesen Phasen verändert, geformt und bin daran gewachsen.

Mal sehen, ob meine Metamorphose noch weiter geht ...

 

 

Bild von:salesforce.com

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Daniela Jäggi (Freitag, 18 August 2017 17:23)

    Lustige Verwandlungen, ich kenn das auch. Und wenn Du jemanden brauchst, der Deine Hand beim Tattoo hält ... ich komme mit - falls Du Dir es noch überlegen solltest :-)